Aktuelles

LÄUFT (30.04.21)
Die ersten anderthalb Drehwochen sind mit Verve absolviert und ich freue mich, mit den bestens gelaunten Kolleginnen und Kollegen vor und hinter der Kamera (Thomas Wittmann, mit dem ich auch meine 19 Hubert-und-Staller-Episoden sowie letzten Herbst die Rosenheim-Cops gedreht habe) feinen Witz und heftige Krimispannung hervorzuzaubern. Noch eine Woche Studio, dann geht’s raus an die frische Luft! Siehe auch: hier 

AUF GEHT’S! (22.03.21)
Nach sehr erfreulicher ZuseherI*nnen-Beteiligung (u.a. historischer Höchstwert von 6,03 Millionen Zuschauer*Innen für „Bei Drei ist einer zuviel“ am 19. Januar) geht es schon wieder in die Vorbereitung für weitere sechs Episoden, die uns in die mörderischen Gefilde des Chiemgau entführen, dieses Mal mit den Hauptermittlern Stadler und Hansen. Ab Ende April wird gedreht, ich freu mich drauf!

BOMBENQUOTEN! (18.01.21)
Muss es leider so ausdrücken: Bombenquoten für meine aktuellen Folgen der Rosenheim-Cops! Am 5. Januar sahen „Teatime für einen Mörder“ 5,95 Millionen Menschen, was 17,3% der gesamten ZuschauerInnenschaft bedeutete. Fett! So eine Quote hatte zuletzt vor einem knappen Jahr der letzte RoCops-90er, allerdings um 20 Uhr 15, weiß dwdl.de zu berichten. Die folgende Episode „Ein haariger Fall“ reüssierte ebenfalls mit weit überdurchschnittlichen 5,17 Millionen und 16,4%. Très chic und ich freue mich, wenn meine Arbeit so vielen Menschen Freude macht.